Waschbrettbauch: Sixpack – das gehört dazu damit’s klappt

Ein Waschbrettbauch ist der Traum fast jeden Mannes. So schaffst Du es!

Leider wird man mit einem attraktiven Sixpack nicht geboren. Auch wenn die Anlagen für einen Waschbrettbauch teilweise in den Genen verankert sind, lässt sich ein Sixpack nur hart erarbeiten. Es ist notwendig Körperfett zu verbrennen und Muskeln an den entsprechenden Stellen aufzubauen, um einen echten Waschbrettbauch zu erhalten. Damit der Bauchspeck verschwindet und die Muskeln in Form eines Sixpacks sichtbar werden, muss also einiges getan werden.

Waschbrettbauch durch Training der Muskeln herausarbeiten

Die Bauchmuskulatur muss trainiert werden, um die entsprechende Körperlinie für einen Sixpack zu kreieren. Sit-Ups und Klappmesser, die klassischen Übungen, können ein guter Anfang sein, um die Grundlage für einen Waschbrettbauch zu legen. Allerdings benötigt es Zeit, Geduld, Disziplin und Ausdauer, um einen Six-Pack sichtbar zu machen.

Denn wenn eine Fettschicht über den Muskeln liegt, ist auch der besttrainierteste Bauch nur ein Bauch. Konsequentes Training ist notwendig, um einen muskulösen und straffen Waschbrettbauch zu bekommen, den man auch sehen kann.

Muskelaufbau mit Sport

Sport bewirkt zwei Dinge. Zum einen werden Kalorien verbrannt, zum anderen Muskelgewebe aufgebaut. Dafür ist grundsätzlich jede Art von Sport geeignet. Für einen Waschbrettbauch allerdings müssen 2 bis 3 mal die Woche besondere Bauchmuskelübungen auf dem Plan stehen. Jedoch ist stundenlanges Training allein noch kein Garant für den perfekten Sixpack, denn der Muskelaufbau allein, verbrennt noch keine Fettzellen.

Ernährung auf den Waschbrettbauch einstellen

Das Ziel ist, neben dem Muskelaufbau im Bereich der Bauchmuskeln, in der Fettverbrennung zu sehen. Nun lässt sich die Fettverbrennung natürlich nicht nur auf den Bauch beschränken. Um hier zum Ziel zu gelangen, muss die Ernährung entsprechend eingestellt werden. Damit der Körper für den Muskelaufbau auf die im Körper eingelagerten Fettzellen zugreift, dürfen nur weniger Kalorien als verbrannt werden über die Nahrung zugeführt werden.

Brot, Nudeln, Joghurt, Milch, Schokolade und andere kohlehydrathaltige Lebensmittel sollten möglichst gemieden werden, ebenso wie sehr fetthaltige Speisen. Also eigentlich genau wie bei jeder normalen Diät zum Abnehmen.

Mit gesunder Ernährung und Sport zu kräftigen, attraktiven Bauchmuskeln

Die sicherste Methode um die Bauchmuskeln in Form eines Sixpacks auszubilden liegt also in einer Kombination aus Sport und Ernährung. Während die Ernährung für die ausbalancierte Zufuhr von Kalorien sorgt, ist das sportliche Training für den Aufbau der Bauchmuskeln, die Stärkung des Körpers und die Verbrennung der Kalorien zuständig. Wenn Ernährung und Training optimal ineinander greifen, so ist die Wirkung der Kombination im Bezug auf einen Sixpack doppelt so effektiv.

Liebe Grüße,
Dein Mein-Sixpack.de Team

Leave A Response

* Denotes Required Field